Donnerstag, 26. Oktober 2017

[Blogaktion] Leseempfehlungen für den Herbst 2017: Mma Ramotswe

Leseempfehlungen für den Herbst

Viermal im Jahr laden Leni von Meine Welt voller Welten und Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee dazu ein, Leseempfehlungen auszusprechen, passend zur Jahreszeit.

Den Herbst gibt es für mich in zwei Ausprägungen: dieser goldene Herbst und dann der naßkalte. Es ist eine Zeit, in dem das Thema Behaglichkeit und Wohlfühlen ganz oben steht. Kerzen werden angezündet, die Sauna wird aufgesucht, man kuschelt sich in dickere Jacken.

Deshalb hab ich euch eine Buchreihe ausgesucht, die für mich solch einen Wohlfühlfaktor ausstrahlt: Mma Ramotswe. Lest sie am besten bei einer großen Tasse Rotbuschtee - dem Lieblingstee von Mma Ramotswe (ihrer Ansicht nach der einzig wahre Tee).




Letterin
Mein gelettertes Mma Ramotswe.
mehr zum Lettering und zur Farbwahl hier

Die Reihe um Mma Ramotswe ist vom schottischen Schriftsteller Alexander McCall Smith. McCall Smith hat seine Kindheit in Simbabwe verbracht und später lange Zeit in Botswana gelebt. Das erste Buch kam 1998 heraus, Band 18 im September 2017. Bisher wurden 12 Bände ins Deutsche übersetzt.

Mma Ramotswe ist eine Privatdetektivin in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana. Im ersten Band ist sie Mitte 30 und eröffnet vom Erbe ihres verstorbenen, über alles geliebten Vaters eine Detektei, erfüllt sich damit einen langgehegten Wunsch. Sie nennt sie die No. 1 Ladies Detective Agency.
Mma Ramotswe ist "traditionell gebaut", liebt die guten alten, botswanischen Wege, sie ist eine sehr bodenständige und praktisch veranlagte Frau mit einem großen Herzen, einer guten Menschenkenntnis, liebenswürdig, selbstbewusst und hilfsbereit.

Die Fälle, die sie löst, sind meistens eher kleine, doch das besondere ist die Art, wie Mma Ramotswe an ihre Fälle rangeht, wie sie mit den Menschen und den Situationen interagiert; und manchmal zwar nicht den Fall löst, aber das dahinterstehende Bedürfnis des Ratsuchenden. Und oft sind es moralische Fragen oder Fragen, an die man mit einer gewissen Lebensklugheit herangehen muss.

Auch die weiteren Charaktere sind Gold wert, z.B. der Langzeitverlobte und spätere Ehemann J.L.B. Matekoni, der beste Automechaniker in Gaborone, ein Goldstück von einem Mann, mit einem offenen und weiten Herzen, das dem von Mma Ramotswe in nichts nachsteht. Die Beziehung zwischen den beiden ist von sehr viel Respekt und gegenseitiger Liebe geprägt.
Dann die Assistenrin Grace Makutsi, mit enorm großen Brillengläsern, einer Schwäche für Schuhe und stolzen 97% in der Abschlußprüfung des Sekretärinnen-Colleges - obwohl sie vom Land kommt, arm war und sich alles hat erkämpfen müssen.
Die Freundin von Mma Ramotswe, die das Waisenhaus leitet; die beiden Adoptivkinder, die Gesellen in der Autowerkstatt - McCall Smith erweckt sie in den Romanen alle charakterstark zum Leben.

das Bild zeigt einige Ramotswe-Bücher
eine Auswahl meiner Mma-Ramotswe-Bücher

Ich liebe die Atmosphäre der Bücher. Diese Lebensklugheit, der Wohlfühlfaktor, die Weisheit in den Büchern. Mma Ramotswe ist wie eine gute mütterliche Freundin, an deren Busen man sich ausweinen und wohlfühlen kann. In Gaborone geht es eher gemächlich zu, die ganze Lebensart vermittelt McCall Smith so unglaublich gut in seinen Büchern.


Auch die Lokalität ist mal etwa anderes - ein Krimi, der in einer afrikanischen Stadt spielt, das ist eher selten. Auch eine Protagonisten mittleren Alters und vollschlank ist mal eine wohltuende Abwechslung. Und dann ist sie noch bodenständig mit einem soliden und unaufgeregten Privatleben. Für mich eine wirkliche Perle in der Literatur.

Der Schreibstil von McCall Smith ist getragen; gerne schweifen wir ein wenig nach links und rechts, bevor es wieder zurück zum Thema geht. Ich mag das, wenn es gut gemacht ist; und das ist es hier. Mma Ramotswes Gedanken zum Leben sind oft so treffend, dass man sie gerne öfters liest. Viele der Bücher hab ich auch tatsächlich mehrere Male gelesen.

Ihr merkt, dass ich total begeistert bin und ich hoffe, dass ich euch mit dieser Begeisterung anstecke.


Leseempfehlung

Die Bände sind zwar aufeinander aufbauend, lassen sich aber auch alleinstehend lesen. Ich selbst habe zunächst Band 5 und 6 gelesen, bevor ich dann die ersten Bände nach-gelesen habe. Ab Band 7 habe ich alles nur noch auf Englisch gelesen, weil ich nicht auf die deutsche Übersetzung warten wollte. Das Englisch ist gut verständlich. Folgende Bände sind erschienen:
  1. Ein Krokodil für Mma Ramotswe / The No. 1 Ladies' Detective Agency 1999
  2. Ein Gentleman für Mma Ramotswe / Tears Of The Giraffe. 2000
  3. Ein Koch für Mma Ramotswe / Morality for Beautiful Girls. 2001
  4. Keine Konkurrenz für Mma Ramotswe / The Kalahari Typing School for Men. 2002
  5. Ein Fallschirm für Mma Ramotswe / The Full Cupboard of Life / The Night-Time Dancer. 2004
  6. Ein Kürbis für Mma Ramotswe / In the Company of Cheerful Ladies. 2004
  7. Blaue Schuhe für eine Kobra / Blue Shoes and Happiness. 2007
  8. Der Gecko und das Unglücksbett / The Good Husband of Zebra Drive. 2007
  9. Mma Ramotswe und der verschollene Bruder / The Miracle at Speedy Motors. 2008
  10. Übles Spiel mit Mma Ramotswe / Tea Time for the Traditionally Built. 2009
  11. Schweres Erbe für Mma Ramotswe / The Double Comfort Safari Club. 2010
  12. The Saturday Big Tent Wedding Party. 2011
  13. The Limpopo Academy of Private Detection. 2012
  14. The Minor Adjustment Beauty Salon. 2013
  15. The Handsome Man's De Luxe Café. 2014
  16. The Woman Who Walked in Sunshine. 2015
  17. Precious and Grace. 2016
  18. The House of Unexpected Sisters. 2017

Es gibt auch englische Hörbücher und eine BBC-Verfilmung auf zwei DVDs. Die Film-Mma-Ramotswe gefällt mir ganz gut, sah mir aber einen Tick zu jung aus (Mma Ramotswe war im ersten Band Mitte 30).


Weiterführend

Hier hatte ich die Reihe um Mma Ramotswe schon mal kurz als Geheimtipp vorgestellt,
und hier sind meine Gedanken zum Lettering dazu.

Mma Ramotswe Bücher auf Amazon, Kurzbeschreibung der deutschen Bände auf Afrika-Roman,
alle Bände auf der Homepage des Autors und bei Wikipedia
hier der Trailer zur BBC-Verfilmung

Kommentare:

  1. Liebe Daniela,

    das ist eine tolle herbstliche Buchvorstellung! Diese Reihe kannte ich überhaupt nicht. Mir gefällt die Örtlichkeit und die Haupfigur. Ich werde mir bei Gelegenheit mal den ersten Teil gönnen, da ich unbedingt wissen möchte, was diese Bücher zu "Perlen" macht, wie du sagst. :-)

    Falls du Lust und Zeit auf einen kleinen TAG hast, kannst du ihn dir HIER anschauen. Ich habe dich nominiert. :-)

    Hab ein schönes Wochenende,
    glG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,
      Freut mich, dass dir Setting u Hauptperson gefallen
      Und dass du mich getaggt hast, werd ich mir gleich mal ansehen!

      Löschen
  2. Hallo Daniela,

    so viele Bände gibt es mittlerweile von Privatdetektivin Mma Ramotswe? Das ist ja Wahnsinn! Ich kenne nur den 4. Band, aber auch der hat mir super gefallen. Man lernt die Mentalität der Südafrikaner richtig gut kennen und da ich einige Menschen von dort kenne, habe ich auch immer gleich beim Lesen ein Bild der Figuren vor Augen.

    Ich mag diese jahreszeitlichen Tipps sehr gerne, denn immer wieder findet man hier auch Nischenbücher, die man nicht auf dem Schirm hat.

    Liebe Grüße und ein schönes WE, hier kommt eben mal wieder die Sonne raus.
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      freut mich, dass auch mal jemand wenigstens ein Buch kennt. Der Autor ist ja im südlichen Afrika aufgewachsen, kennt die Mentalität gut. Auch wenn du sagst, dass du das authentisch empfindest. Und es ist afrikanischer Alltag, keine Krisen oder so

      Löschen
  3. Huhu,

    ist leider nicht so mein Thema, aber schön, dass es zum Herbst passt.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  4. Ach - das ist toll - und ich liebe Rotbusch-Tee - da werde ich mal meine Wunschliste aufstocken. Liebe Grüsse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Grüntee, das mag ich auch.
      Freut mich, dass es auf deine Wunschliste kommt 🤗

      Löschen
  5. Ich kenne die Reihe ja mal gar nicht, da werde ich mal stöbern gehen ^^

    Es ist grad auch so schön windig vorm Fenster, mein Tee dampt neben mir, da kann man am besten in neuen Büchern stöbern ;)

    Liebste Grüße

    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, Vivka!
      Heut morgen war es so neblig bei uns, aber dann ist es noch schön geworden

      Löschen
  6. Hallo Daniela

    So wie du die Reihe beschreibst, möchte man sofort loslegen. Du magst den Herbst auch gerne. Das spürt man.
    Draußen herrschen gerade Herbststürme und regnet. Heute passt der TAG besonders gut.
    Ich trinke jetzt einen Cappuccino und genieße ein gutes Buch dazu.

    Liebe, herbstliche Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      freut mich, dass meine Begeisterung rübergekommen ist.
      Ja, da hast du Recht, ich liebe den Herbst, er ist so bunt u vielfältig

      Löschen
  7. Hallo Daniela,
    wow, eine tolle, ungewöhnliche Vorstellung! Finde ich toll, dass Du etwas ganz anderes vorgestellt hast - eine Reihe, von der ich noch nie etwas gehört habe. Die Cover sind auch echt wunderschön.

    Herzliche Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,
      ja, die Cover sind sehr schön. Ich freu mich sehr, dass dir die Vorstellung gefällt. Ich fand es unglaublich, wie lang die Reihe schon läuft, ein echter Dauerbrenner.
      Grüße Daniela

      Löschen
  8. Hallo Daniela,
    huch, das sind aber einige Bücher. Das hätte ich gar nicht gedacht! :o)
    Dein Herbsttipp gefällt mir unglaublich gut. Die Protagonistin klingt schon sehr interessant, aber auch das Setting spricht mich unglaublich an. Wie du schon schreibst, in Afrika spielen nicht allzu viele Romane (zumindest so weit es mir bekannt ist). Das klingt richtig richtig gut.

    Ich danke dir für diesen wundervollen Lesetipp.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Daniela,

    das hört sich wirklich schön an.
    Ich finde ja alleine die Cover sind von den Farben her herbstlich und gleichzeitig afrikanisch, was ich mit Sonne assoziiere, die man im Herbst gut brauchen kann.

    Bei mir gibt es übrigens einen Buchigen Adventskalender zu gewinnen (und Banshee). Vielleicht hast Du ja Lust, bei dem Gewinnspiel mitzumachen.

    Noch einen tollen Restsonntag! (Bist Du Wandern? Hier ist das Wetter so schön.)

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Daniela,

    du schwärmst so wunderschön von den MMA Ramotswe"-Büchern. Man merkt richtig, wie gut sie dir gefallen und was dir wichtig in den Geschichten war. Bei deinem Handlettering-Artikel würde ich bereits sehr neugierig auf die Protagonistin, allerdings hast du hier meine Neugier nochmal getoppt.

    Mir gefällt es richtig gut, wenn Charaktere Weisheit ausstrahlen und die bedeutungsvollen Dinge im Leben erkennen. Deswegen hat mir damals auch "Mitternachtsrose" von Lucinda Riley so gut gefallen. Die Protagonistin ist auch so unfassbar weise gewesen. Solche Charaktere bahnen sich schnell einen Weg in mein Herz. Das Buch steht jetzt ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Vielen Dank für diese schöne Empfehlung!

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...