Freitag, 8. September 2017

[Anthologie #Insekten] (2) Natürliches Gleichgewicht - Star Trek: Corps of Engineers #27 von Heather Jarman

Das Cover zeigt eine Nasat
Die Nasat - eine insektoide Spezies

Roman, 118 Seiten
Cross Cult, Dezember 2016
Genre: Sci-Fi, Star Trek
ASIN: B01M4QY9C5
englisches Original: Balance of Nature
Übersetzer: Susanne Picard
hier das Buch bei Amazon

Woher: Star-Trek-Reihe, erneut quergelesen im Rahmen der Insekten-Rezensionsanthologie



Erster Satz


Die Furcht drohte, sie zu überwältigen.


Zusammenfassung



Nach der großen Katastrophe kehrt die Nasat P8 Blau, genannt Pattie, auf ihre Heimatwelt zurück, um eine Brutstation für ihre Eier zu suchen. Eine Reihe von Beben und Katastrophen trifft den Mutterbaum der Nasat und P8 schließt sich einem Team an, dass auf dem Waldboden nach Antworten sucht.




Persönlicher Eindruck


Für die Anthologie durfte dieses Buch einfach nicht fehlen. Es ist eines der Besten in der Reihe Star Trek : Corps of Engineers. Die Nasat sind eine insektoide Spezies, passen daher wunderbar in diese Auflistung.


P8-Blau war eigentlich eine Stumme, mit Unterstützung von Außenweltlern (Betazoidin Zoeanna und Vulkanier Tarak) lernte sie sprechen, doch bei ihrem eigenen Volk gilt sie immer noch als minderwertiger. Sie ist jetzt Ingenieurin. Die Heimkehr nach Nasat bringt sie zurück zu ihren Wurzeln, zu ihren eigenen und zu denen ihres Volkes. Und die Nasat erfahren den eigentlichen Nutzen der Stummen.

Mir hat sehr gefallen, mehr über die insektoide Nasat und ihre Heimatwelt  zu erfahren. Die Lebensumstände sind durch die andere Physiologie eben doch unterschiedlich und es gibt dadurch auch kulturelle Unterschiede. Die Beschreibung ist ziemlich einzigartig und Star-Trek-typisch: Eine intelligente Spezies, technologisch hoch entwickelt, die aber insektoid ist - ein interessantes Gedankenexperiment. Ein Beispiel zeigt das Zitat unten: wie die Larven aufgezogen werden.



Die Nasat leben auf einem riesigen Baum, in Koben. Den Waldboden betreten sie nie. Doch nun, da Äste sterben und die Stützwurzeln geschwächt sind, durch eine Vergiftung, muss ein Trupp Nasat nach unten und dort nach dem Rechten schauen. Denn die Vermutung liegt im Raum, dass es kein natürlicher Vorgang ist, sondern ein gezielter Anschlag. Aber von wem? P8 ist durch ihren Dienst in der Sternenflotte prädestiniert, mutig vorwegzugehen.

Was sie dort entdecken, möchte ich nicht spoilern. Doch die Kernaussage ist, dass die Nasat das natürliche Gleichgewicht ihrer Heimatwelt gestört haben. Und diese Aussage ist ja auch für uns Menschen essentiell, denn auch wir stören ja auch das Gleichgewicht unseres Planeten. Es ist für mich immer interessant, auf unsere derzeitige Situation übertragbare Probleme in einem neuem Umfeld zu lesen, das gibt neue Impulse.




Lesen oder nicht?


Empfehlenswert. Der Band ist, wie alle in der Corps-of-Engineers-Reihe, eher kurz. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und als Ausnahmeerscheinung der Reihe geht es weniger um Technik sondern um Forschung. Aber Patties offenem Erfindergeist ist es zu verdanken, dass die Nasat die Bedrohung aufdecken.


3 Zitate


Es gab nur wenige Schlussfolgerungen: Der Planetare Wissenschaftsrat hatte bereits meteorologische und seismische Gründe ausgeschlossen. Eine beunruhigende Prognose besagte gar, dass das Wurzelsystem des Mutterbaums destabilisiert worden war.
Sie hörten ein paar Stunden lang die Berichte, bis die Wissenschaftler und Offiziellen nichts Neues mehr vorzubringen wussten. Die Kommentatoren deuteten an, dass am Ende des Nachtzyklus Untersuchungsausschüsse auf die untersten Beobachtungsebenen geschickt würden.
„Sie sollten auf den Waldboden hinabsteigen und es hinter sich bringen“, murmelte Pattie, während auf dem Bildschirm nun ein Zusammenschnitt von Bildern der untersten Ebenen zu sehen war.
„Das ist eine interessante Aussage von einer Nasat“, bemerkte Zoë mit hochgezogenen Augenbrauen.
„Nur weil mein Volk panische Angst davor hat, Zeit auf dem Waldboden zu verbringen, heißt das nicht, dass ich ihre Auffassung teile.“ [Pos. 485]

„Aktuell sind all unsere Nester belegt, aber die Nymphen werden bald ihre eigenen Koben beziehen. Wollen Sie Ihre Larven schon heute abgeben?“
Pattie schüttelte den Kopf. „Ich habe einen Raumschiffposten inne und derzeit Urlaub. Ich hatte gehofft, eine Brutstation zu finden, bevor ich den Planeten wieder verlasse.“
„Wenn Sie interessiert sind, dann nehmen Sie einen unserer Datenchips mit.“ Der Braune wies auf eine Schüssel, die neben den Fütterungsgeräten stand. „Darin ist alles verzeichnet, was wir wissen müssen, um Ihre Larven korrekt ernähren und pflegen zu können. Wie lange sie schon gelegt sind, ob Sie Informationen über den befruchtenden Nasat haben. Befruchtung ist allerdings gar kein so großes Thema, es sei denn, es gäbe spezielle genetische Marker, um die wir uns Gedanken machen müssten. Wenn Sie die Formulare ausgefüllt haben, dann geben Sie Ihre Anfrage in unsere Datenbank ein. Sie müssen nicht einmal auf dem Planeten sein. Wir können Ihre Larven abholen, wo immer Sie sie untergebracht haben.“
Pattie nahm sich einen der Chips aus der Schüssel und ließ ihn in einen Beutel fallen, der an ihrem Gürtel hing. „Die Befruchtung geschah vor so vielen Jahreszeiten, dass ich mich gar nicht mehr an meinen Partner erinnere, aber generell habe ich es mir zur Regel gemacht, dass ich Partner mit degenerierten Panzern oder eingeschränkten Gliederfunktionen meide.“ [Pos. 793]

Sie zuckte zusammen vor Schmerz, doch sie lief weiter, während Tarak und Y29 ihr folgten. Schließlich bog sie um einen gigantischen Stamm, als plötzlich ein Schrei erklang. Ein Nasat-Schrei, der ihr das Blut in den Adern gefrieren ließ.
„Pattie!“ Das war Tarak. „Y29 ist gestürzt!“
Außer Atem hastete sie das letzte Stück Weg zurück und ließ sich dabei auf alle acht Glieder fallen, um unter einem umgestürzten Baum herzulaufen. [Zufallszitat, Pos. 1483]


Querverweise


Die Nasat sind eine (fiktive) außerirdische, insektoide Spezies. Sie haben vier Glieder: ein Beinpaar und drei Armpaare. Umgeben sind sie von einem Chitinpanzer. Sie legen Eier, aus denen Larven schlüpfen, die von darauf spezialisierten Nasat aufgezogen werden.

Es gibt äußerliche Ähnlichkeiten zu Insekten der Erde, allerdings gibt es bei uns keine aufrecht gehenden Insekten und keine höhere Intelligenz, wenn auch die Ameisen-Trilogie und das Buch Käferkumpel eine insektoide Intelligenz postulieren.

Während dieses Buch humanoide Insektoide zeigt, werden wir in Schwarmkriege etwas über insektoide Menschen lesen - also die andere Seite derselben Medaille.


Fußnote: Markus von Rumschreiber über insektoide Spezies in Star Trek


Markus von Rumschreiber ist Star-Trek-Kenner, rezensiert Star-Trek-Romane und schreibt Star-Trek-Romane (die hier kostenlos zum Download bereitstehen). Was lag also näher, als ihn zu „Natürliches Gleichgewicht“ zu befragen.

Markus, gibt es in deinen Geschichten Insektoide?

Für mich selbst überraschend habe ich festgestellt, dass Insektoide in meinen Geschichten keine nennenswerten Rollen spielen, ich eigentlich noch nie ein insektoides Individuum in meinen Romanen beschrieben habe. Das werde ich mir mal vormerken und dieses Manko in einem zukünftigen Roman beseitigen.

Ist dir aus der Fernsehserie oder aus anderen Geschichten eine insektoide Spezies in Erinnerung geblieben?

Wie es der Zufall will, habe ich erst kürzlich die Star Trek-Serie "The Next Generation" wieder einmal geschaut und dies rief mir die insektoide Spezies der Jarada ins Gedächtnis, die in den ersten beiden Staffeln zwar zweimal vorkommt, aber nie zu sehen ist. Bei einer dieser Gelegenheiten werden die Jarada in Sachen Bedrohlichkeit sogar in einem Atemzug mit den Romulanern genannt, doch später wurde nie wieder auf sie eingegangen. Daher beschloss ich, V.E. Mitchells schon etwas älteren Roman "Die Jarada" zu lesen. Ich war neugierig, was sich die Autorin auf Basis weniger Infoschnippsel zu diesem insektoiden Volk überlegt hat. Zumindest was die Beschreibung der Spezies und ihrer Kultur angeht, hat mich der Roman nicht enttäuscht und ich habe die Gelegenheit genutzt, meine Romanrezension um einen kurzen Überblick der im Star Trek-Universum auftretenden Insektoiden zu erweitern."




Ich freue mich über eure Kommentare. Wie ist der Gedanke an eine riesige, aufrecht gehende und insektoide Spezies?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...