Montag, 5. Juni 2017

Hidden Universe Travel Guides: Star Trek - Vulcan von Dayton Ward

Das Cover zeigt eine vulkanische, rotglühende Stadt
Vulkan - die Buchvogel-Bloggerin
würde gerne einmal dorthin reisen



Sachbuch, 159 Seiten
Insight Editions, 2016
Sprache: Englisch
Genre: fiktionaler Reiseführer
ISBN: 978-1-60887-520-7
hier das Buch bei Amazon


Woher: Gekauft aufgrund der Rezension von Rumschreiber


Erster Satz

Vulcan is located in the 40 Eridani A star system.


Zusammenfassung


Dieser fiktionale Reiseführer beschreibt den Planeten Vulkan (Star Trek). Ein allgemeines Vorwort erläutert zunächst mal grundlegendes wie vulkanische Kleidung, Etiquette und gibt einen kurzen Geschichtsüberblick.

Das Buch stellt diese acht Regionen / Städte vor:
  1. Shikahr (die Hauptstadt)
  2. Lake Yuron (Urlaubsgebiet am See)
  3. Kir Province (Herzstück Vulkans mit den Feuerebenen und dem Berg Tar'hana)
  4. Raal (Küstenstadt)
  5. L-Langon Mountains (südlich der Wüste Vulcan's Forge gelegen)
  6. T`Paal (Stadt der freien Künste, am See gelegen)
  7. Vulcana Regar (größte Stadt auf Vulkan)
  8. Vulcan's Forge (Wüstengebiet)
Jedes Kapitel besteht aus:
  • Map
  • Sights & Activities
  • Shopping & Entertainment
  • Dining & Nightlife
  • Lodging 
  • Grußwort eines bekannten Vulkaniers oder jemand mit Bezug zu Vulkan, z.B. T'Pol, McCoy, Spock oder Sarek
Dann finden sich noch drei Exkurse zu den Themen "Dealing with an unexpected or unwanted Katra", "Participating in a Vulcan marriage ritual" und "So you want to purge all of your emotions".

Jede Menge Zeichnungen runden die eher kurzen Textblöcke ab.



Persönlicher Eindruck


Wie bei einem echten Reiseführer auch habe ich in diesem fiktiven Vulkan-Reiseführer auch herumgeblättert, mich von Landkarten, Zeichnungen und Texten inspirieren lassen und mal da, mal dort reingelesen.

Die Beschreibungen der Hotels haben mich dabei am wenigsten interessiert, das ist auch so bei echten Reiseführern. Auch die Informationen über Shopping und Nightlife waren nicht interessant. Generell waren mir manche Informationen zu menschenzentriert, z.B. wenn der Autor davon ausgeht, dass es auch auf Vulkan ein Wochenende gibt, oder wenn er über Karaoke und Ausgehen schreibt. Ich denke mal, wer Vulkan besichtigt, hat besseres zu tun, als in einer Ferengi-Bar Karaoke zu singen; da hätte ich gerne mehr vulkan-typisches gehabt, mehr Sehenswürdigkeiten und Landschaften.

Am interessantesten fand ich die Karten, die Zeichnungen, Landschaftsbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten und die historischen Gebäude und Denkmäler. Hier konnte ich mir gut vorstellen, einen Urlaub anhand der Informationen zu planen.

Das Bild zeigt einen Blick in das Buch, Zeichnungen zeigen einen Vulkan, ein vulkanisches Hinweisschild mit Einrad und Botschafter Sarek
In der Kir-Province - logisch Einrad fahren

Es war auch spannend zu entdecken, dass Vulkan nicht nur aus Wüste und Klöstern besteht; natürlich hat es auch Seen und Künstlerviertel und Außer-vulkanische, die schon seit Generationen auf Vulkan leben.

Die Zeichnungen waren gut gemacht, hier gab es oft viel zu entdecken. Schade, dass nicht zu jedem beschriebenen Ort eine Zeichnung dabei war. Eine planetenweite Übersicht, wo die einzelnen vorgestellten Orte liegen, wäre auch toll gewesen.

Vom Sprachstil her war es in einem heiteren, unbeschwerten Tonfall geschrieben; was gut zu einem britischen Reiseführer, aber weniger zu den strengen Vulkaniern paßt. Das Englische war nicht trivial; es war zwar noch gut zu verstehen, aber eher etwas für Fortgeschrittene (Tendenz B2-Niveau). Erschwerend kommt natürlich hinzu, dass man durch die kurzen, informativen Textblöcke nicht in einen Lesefluß hinein kommt, und es beim Verständnis oft auf einzelne Sätze oder Wörter ankommt.

Die Grußworte der verschiedenen Personen sind vom Text her sehr gut gemacht, allerdings ist die Auswahl sehr an den Serien orientiert und damit unlogisch. Eine junge T'Pol neben einem älteren Spock paßt einfach zeitlich nicht; T'Pol müsste auf dem Bild noch älter sein wie Spock. Und Amanda Grayson in allen Ehren, aber hier hätte man eine bedeutendere Persönlichkeit finden können, den Direktor der Vulkan-Akademie z.B., auch wenn wir diesen noch nie in den Serien gesehen haben.




Lesen oder nicht?


Der Reiseführer ist ganz nett, aber die Informationen sind aufgrund der englischen Sprache nicht einfach zu lesen. Die Zeichnungen und die Berichte über die Sehenswürdigkeiten bieten inspirierendes Material für Trekkies. Doch alles in allem waren mir zuviele irrelevante Informationen dabei, wie etwa zum Nachtleben oder zu Hotels. Man kann diesen Reiseführer kaufen, man muss aber nicht.




3 Zitate


While hotels and other accomodations in the larger cities and prime tourist hot spots often feature diverse staffs with employees representing any number of races, this will rarely be the case in smaller towns and in the provinces. When arriving at your hotel, remember that Vulcans aren't rude or even brusque by nature - unlike, for example, the Tellarites, who long ago elevated arguing to an art form. Instead, Vulcans are simply straightforward in most interactions. [S. 12]

Don't miss: Falor's Journey Seasonal Festival
If live theater and music is your thing, then you won't want to pass up chance to take in this renowned piece of Vulcan literature performed as it was meant to be seen. Nightly shows bring alive the story of Falor and his pilgrimage across the Voroth Sea and the Fire Plains on this way to Kir and toward greater spiritual awareness. [Zufallszitat, S. 73]

On display here is the original handwritten manuscript for The Runes of T'Vish, the seminal work by renowned Vulcan philosopher T'Vish that continues to set the standard to which young Vulcan adults aspire when honing their mental disciplone and learning to control their emotions.  [S. 121]





Rezensionen auf anderen Blogs


Rumschreiber




Ich freue mich über eure Kommentare. Wie steht ihr generell zu fiktionalen Reiseführern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...